Unsere Gemeinde stellt sich vor

Wir sind eine Freikirche, die dem Bund der Baptisten (BEFG) Deutschland angehört.

Uns als Gemeinde ist Vielfalt wichtig: So kommen bei uns 4 Generationen zusammen, Menschen aus verschiedenen HerkunftsländerN und Gläubige mit unterschiedlicher geistlicher Prägung.  

Wir verstehen uns als eine Lerngemeinschaft. Von- und miteinander wollen wir lernen:
Was es heißt, einander in Liebe anzunehmen, Gott besser kennen zu lernen, ein verantwortungsvolles Leben anhand biblischer Werte zu führen und den Menschen dieser Stadt zu dienen.

Wir verstehen Gemeinde nicht als eine Institution, sondern als eine große Familie. Sie soll nichts Starres sein, sondern etwas Dynamisches und Lebendiges. Wir möchten, dass in unserer Gemeinde Gottes Gegenwart und Liebe in dieser Welt sichtbar und verkörpert wird.

Gemeinde ist auch mehr als „nur“ der Gottesdienst am Sonntagmorgen. Uns ist es deshalb wichtig, auch unter der Woche in Kontakt miteinander zu sein. So gibt es verschiedene Kreise und Angebote (z.B. Hauskreis, Seniorenkreis, Jungen-Erwachsenen-Treff usw.)

 

Unsere Zielgruppe sind Menschen ab 50, vor allem Vorruheständler, Arbeitslose und Frührentner. Unsere Themen sind vielschichtig, oft zur Jahreszeit passend.  Der “Jahreszeit” unseres eigenen Lebens entsprechend machen wir Wissenswertes über das Älterwerden und des bewussten Gestaltens dieses neuen Lebensabschnittes zum Thema. Fröhliches und Besinnliches wechseln einander ab. Besonders wichtig ist uns der persönliche Austausch.
Wir treffen uns jeden 3. Mittwoch im Monat um 15.30 Uhr im Gemeindehaus und laden jeden Interessierten herzlich dazu ein.

Die nächsten Termine sind:    17. April 2019    15. Mai 2019     19. Juni 2019

                                         

Rückfragen per E-Mail an:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Gott meint es gut

Die Teilnehmenden des APS-Kongresses beschäftigten sich mit den Bedingungen für den psychotherapeutischen und seelsorgerlichen Umgang mit Patienten in einer digitalisierten Welt..

17.06.2019

Werkstatttag „Familiengerechte Gemeinde“

Wie kann die eigene Gemeinde familienfreundlicher werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Werkstatttags am 11. Mai in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Teterow.

17.06.2019

Zum Seitenanfang